Aktuelles



Das neue FuD Programmheft 2022 ist online!!!

HIER direkt runterladen, schmökern und Angebote rauspicken.

Wir freuen uns auf Eure Anmeldungen.

Das Team des Familienunterstützenden Dienstes der Lebenshilfe Westerwald e. V.


Wir präsentieren voller Stolz unseren neuesten Medienworkshop-Film aus dem Medienworkshop B_2018 (Nov 2018).

DIE WEIHNACHTSGESCHICHTE

In Anlehnung an die berühmte Geschichte von Charles Dickens wird auch hier ein gieriger, geiziger und äußerst grantiger Geschäftsmann von seinen Weihnachtsgeistern heimgesucht um endlich zu erkennen, dass Geld und Gier nicht alles im Leben sind.

Das Projekt entstand mit Menschen mit Beeinträchtigungen im Rahmen der Medienworkshops der Lebenshilfe Westerwald e.V. im "Hotel Haus Sonnenhöhe" (https://www.haussonnenhoehe-lebenshilfe-ww.de/)
Die Dozenten Björn Scheyer von MSM Werbung (www.msm.de/)
und Steffen Wertz von der Veranstaltungsfirma Stevent leisteten Großartiges gemeinsam mit den Teilnehmern.

Aber auch ohne die Mithilfe von Johanna Vogt (leitende Pädagogin und Fotografin (https://www.johanna-g-vogt.photography/) sowie Julia Cech (angehende Erzieherin) ist so ein Projekt im Rahmen von nur zwei Wochenenden nicht realisierbar.

Dafür einen großen Dank an die Teilnehmer und das Team.
Weitergehende Informationen: www.lebenshilfe-ww.de www.facebook.com/lhwwev info@lebenshilfe-ww.de

Verantwortlich im Sinne des Presserechts: Hr. Rolf Koch (1. Vorsitzender) Impressum: http://www.lebenshilfeww.de/about

We Wish You A Merry Xmas von Audionautix ist unter der Lizenz "Creative Commons Attribution" (https://creativecommons.org/licenses/by/4.0/) lizenziert.
Künstler: https://incompetech.com/

Jingle Bells 7 von Kevin MacLeod ist unter der Lizenz "Creative Commons Attribution" (https://creativecommons.org/licenses/by/4.0/) lizenziert.
Künstler: https://incompetech.com/

Weitergehende Informationen:
www.lebenshilfe-ww.de
www.facebook.com/lhwwev
info@lebenshilfe-ww.de

Verantwortlich im Sinne des Presserechts:
Hr. Rolf Koch (1. Vorsitzender)
Impressum:
http://www.lebenshilfeww.de/about



Hoher Besuch bei der Lebenshilfe Westerwald

 

 

- Landtagspräsident Hering verschafft sich einen persönlichen Eindruck

 

Auf Einladung des 1. Vorsitzenden der Lebenshilfe Westerwald e.V., Rolf Koch, besuchten der Präsident des Landtags Rheinland-Pfalz, Hendrik Hering, und der 1. Vorsitzenden der SPD Kreistagsfraktion Westerwald, Thomas Mockenhaupt, die Einrichtungen der integrativen Kindertagesstätte in Höhn. Nach einer kurzen Begrüßung wurden beide Gäste durch die Kita-Leitung Britta Schmidt und dem Vorstandsmitglied Alois Pfeil durch die Einrichtung geführt. Beide Besucher waren sichtlich beeindruckt von der vorbildlichen Einrichtung und dem ehrenamtlichen Engagement des Vorstandes der Lebenshilfe Westerwald. Kinder aus dem gesamten oberen Westerwald, mit und ohne Einschränkungen, erhalten individuell pädagogische Förderung und Betreuung. Hauseigene Praxen, ein Bewegungsbad, eine kleine Sporthalle und ein großes Außengelände ergänzen das „rundum Wohlfühlpaket“ für die Kinder.

 

Bei dem Rundgang konnten sich beide Besucher auch ein Bild von den Auswirkungen des neuen Kita-Gesetzes machen, dass die Einrichtung vor große Herausforderung stellt. Neben dem hohen Verwaltungsaufwand wurden die integrativen Gruppe und die Krippengruppe zu einer Kohorte zusammengefasst. Das bedeutet für die Einrichtung nicht nur Personalverlust, sondern das 2 bis 7-jährige Kinder in einer Gruppe zusammen betreut werden müssen.

 

Diese Problematiken wurden in der abschließenden Gesprächsrunde zwischen Mitarbeitern, Vorstandsmitgliedern und dem Landtagspräsidenten nochmals ausführlich erörtert. Der, durch das neue Kita-Gesetz entstandene Eindruck, dass sich ein schleichender Prozess zur Auflösung von integrative Einrichtungen in Gang gesetzt hat, soll abschließend in Mainz geklärt werden.

 

 

 

Bild: TM

 

(vlnr) Anja Nothdurft, Thomas Mockenhaupt, Rolf Koch, Hendrik Hering, Britta Schmidt, Alois Pfeil

 


(v.l.n.r) Kurt Donarski, Alois Pfeil und Rolf Koch, 1. Vorsitzender der Lebenshilfe Westerwald e.V.) Foto: Lebenshilfe Westerwald

(c) waeller-journal.de

Hohe Auszeichnung für Vorstandsmitglied Alois Pfeil

Verleihung der Silbernen Ehrennadel durch den Landesverband der Lebenshilfe.
Zum Bericht im Wäller Journal


Medienworkshop 2021

 

Mit Stolz präsentieren wir Euch unser "Wissensmagazin Galilei" mit der Spezialfolge "Große Bilder".

 

Wir werfen einen Blick hinter die Kulissen des großen Kinos "Cinexx" in Hachenburg (www.cinexx.de). Gemacht wurde der Film mit Menschen mit unterschiedlichsten Beeinträchtigungen.

 

Die Dozenten Björn Scheyer von MSM Werbung (www.msm.de) und Steffen Wertz von der Veranstaltungsfirma Stevent leisteten Großartiges gemeinsam mit den Teilnehmern. So ein Projekt im Rahmen von nur zwei Wochenenden zu realisieren stellt immer wieder eine Herausforderung für die Dozenten und die weiteren Betreuer dar.

 

Dafür einen großen Dank an die Teilnehmer und auch an das pädagogischeTeam welches immer . Weitergehende Informationen: www.lebenshilfe-ww.de www.facebook.com/lhwwev info@lebenshilfe-ww.de


Die Lebenshilfe trauert - Bitte spenden Sie

Unwetter und Überschwemmungen haben in den vergangenen Tagen in Rheinland-Pfalz viele Orte verwüstet.

Wir alle konnten uns durch die Medien über die Hochwasserkatastrophe, die Rheinland-Pfalz in solchem Maß noch nicht erlebt hat, informieren. Sehr stark betroffen war hier der Landkreis Ahrweiler.

Im Wohnheim der Lebenshilfe Ahrweiler in Sinzig kam es zu einer Tragödie. Dort tötete die rasch ansteigende Flut in einem komplett gefluteten Erdgeschoss mehrere Bewohner. Die Fluten waren schneller gekommen, als die Menschen hätten in Sicherheit gebracht werden können. Für uns alle ist dies eine schlimme Katastrophe, die Rheinland-Pfalz gerade erlebt.

Wir sind fassungslos und tief erschüttert. Wir trauern um die Menschen, die Ihr Leben verloren haben. Unsere Gedanken und Herzen sind bei der Lebenshilfe Ahrweiler und den Menschen, die einen geliebten Angehörigen verloren haben.

Die Lebenshilfe Ahrweiler kann sich der Unterstützung des Landesverbandes sicher sein. Wir werden Sie in dieser Situation nicht alleine lassen.

Allen Betroffenen gilt unsere tief empfundene Anteilnahme.

Barbara Jesse
Matthias Mandos
16.07.2021

„Es ist eine fürchterliche Tragödie, diese ungeahnte Flut, die über Nacht zu so vielen Opfern in Sinzig geführt hat,“ sagt Bundesvorsitzende Ulla Schmidt, MdB und Bundesministerin a.D. „In Gedanken sind wir bei den Familien mit ihrem ungeheuren Verlust und werden sie gerne unterstützen, auch wenn dies wohl kaum möglich ist. Unser Mitgefühl gilt auch den anderen Opfern dieser katastrophalen Überschwemmungen, unser großer Dank den Helfern, die zum Teil unter Einsatz ihres eigenen Lebens Menschen retten.“
Ulla Schmidt MdB,
Bundesministerin a.D., Vorsitzende der Bundesvereinigung Lebenshilfe

 
(Quelle: https://lebenshilfe-rlp.de/)


Tragödie im Lebenshilfehaus

 

 

 

Zu einer großen Tragödie kam es in der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag im Lebenshilfehaus in Sinzig. Zwölf Bewohnerinnen und Bewohner wurden von den dramatisch schnell ansteigenden Fluten der Ahr im Erdgeschoss überrascht. Sie konnten sich nicht mehr retten. Und sie konnten auch nicht mehr rechtzeitig in Sicherheit gebracht werden. Die Bewohnerinnen und Bewohner in der oberen Etage waren über Stunden eingeschlossen. Die Feuerwehr hatte die Eingeschlossenen zwischenzeitlich über Boote versorgt, bevor diese dann in Sicherheit gebracht werden konnten.

 

„Unfassbar“, so kommentiert der bis ins Mark erschütterte Vorsitzende der Lebenshilfe, Ulrich van Bebber, das schlimme Unglück. „Wir sind alle entsetzt, fassungslos und unendlich traurig. Unsere Trauer und unser Mitgefühl gelten vor allem den Eltern, Familien, Freunden und Angehörigen“, so der Vorstand der Lebenshilfe zu der Katastrophe.

 

Durch den Einsatz der Rettungskräfte, der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Lebenshilfe und des Geschäftsführers Stefan Möller sei es gelungen, die geretteten Menschen zu versorgen und an anderen Standorten unterzubringen, an denen eine Betreuung sichergestellt sei.

 

Das vor 27 Jahren in der Pestalozzistraße in Sinzig als erste Wohnstätte für Menschen mit Beeinträchtigungen im Kreis Ahrweiler fertig gestellte Haus bot 36 Menschen mit verschiedenen Beeinträchtigungen ein Zuhause. Die Lebenshilfe hatte gerade damit begonnen, das Haus um einen Anbau zu erweitern.

 

„Wie es jetzt weitergeht, müssen wir gemeinsam besprechen. Jetzt müssen wir uns erst einmal um die betroffenen Menschen kümmern. Wir wollen aber in jedem Fall das Lebenshilfehaus als Wohneinrichtung erhalten und wenn nötig wieder neu aufbauen.“

 

Anfragen der Presse richten Sie bitte an

 

Matthias Mandos

 

Geschäftsführer des  Landesverbandes der Lebenshilfe Rheinland-Pfalz

 

06131 93 660-12

 

mandos@lebenshilfe-rlp.de

(Quelle: https://www.lebenshilfe-ahrweiler.de/2021/07/16/fluten_in_lebenshilfe/)

Ihre Spende für die Lebenshilfe Ahrweiler

Sie wollen helfen?

 

Dann unterstützen Sie den Wiederaufbau mit einer Spende unter dem Stichwort: “Flut Lebenshilfehaus”

 

Spendenkonten:


Kreissparkasse Ahrweiler
BIC MALADE51AHR
IBAN DE61 5775 1310 0000 8211 24

 

Volksbank RheinAhrEifel eG
BIC GENODED1BNA
IBAN DE28 5776 1591 0024 1330 01


Projektwochen in der Integrativen Kindertagesstätte "Sonnenblumental"

 

 

Vom 7.6. bis 18.6.2021 fanden in der Integrativen Kita Sonnenblumental Höhn, die Projektwochen statt. Aufgrund der anhaltenden Corona-Lage, konnten sich dieses Jahr die Kinder und Erzieher nicht vermischen. So fand die 2-wöchige Projektwoche in den eigenen Gruppen statt. Folgende Themen hatten sich die sechs Gruppen ausgesucht:

Tigergruppe(unsere Kleinsten) „ In unserem Garten ist was los“ dort wurden Kräuter gesät und nicht nur Marienkäfer betrachtetJ Die Zebragruppe ( integrativ) „ Alles rund um die Natur“, dazu gehörten Ausflüge zur Nister, Picknicken im Freien, die Mäusegruppe ( heilpädagogisch), hatte das Thema „ Bauernhof“. Dort wurden die Kinder zu kleinen Melkmeistern, Tierkennern und am Ende gab es noch den Besuch auf dem Bauernhof. Die Elefantengruppe (heilpädagogisch), erkundeten mit den Kindern den „eigenen Körper“. Hierzu wurden verschiedenen Spiele für die Sinneswahrnehmung angeboten. Weiter ging es zur Löwengruppe (heilpädagogisch) die das Thema Ernährung aufgegriffen. Es wurde viel gebacken, gebastelt und Kräuter gepflanzt. Die Froschgruppe (heilpädagogisch) erstellte mit ihren Kindern ein eigenes Rezeptbuch, mit tollen Rezepten und auch hier kam die Sinneswahrnehmung nicht zu kurz. Es war eine schöne und spannende Zeit für alle. Da der Präsentationstag am 19.06.2021 leider nicht stattfinden konnte, gab es für die Eltern der einzelnen Gruppen Überraschungen, die unsere Kinder mit nach Hause nehmen durften.
(Foto:
M. Böckling, L. Wiederstein)


DAS NEUE PROGRAMMHEFT 2021 IST DA

 

Wir freuen uns sehr nun endlich das neue Programmheft des Familienunterstützenden Dienstes (FuD) vorstellen zu können.

 

Download HIER


Alles zum Coronavirus

 

Zum Coronavirus gibt es jetzt eine Seite.
Sie ist in leichter Sprache geschrieben.
Klicke einfach auf das Bild.


"Klimawandel im Film leicht erklärt"
Ein Bericht über unseren Medienworkshop in der Lebenshilfe Zeitung.
Link zum Film: https://youtu.be/if-akbVp0wc



50 Jahre Lebenshilfe Westerwald e.V.

Großen Dank für die tollen Bilder an Johanna G. Vogt Photography

(http://www.johanna-g-vogt.photography/)

 

Am 01.07.2017 feierte die Lebenshilfe für Menschen mit Behinderung Kreisvereinigung Westerwald e.V. Ihr 50 jähriges Bestehen.

 

Zu Gast waren die Kinder der Kita Sonnenblumental mit Ihren Eltern und Großeltern, viele Kunden sowie allerhand Politprominenz und Vertreter des Kreises, der Gemeinden und des Ortes sowie anderer caritativer Verbände. Das sehr umfangreiche Angebot der Kita Sonnenblumental, des Familienunterstützenden Dienstes wie auch des Hotel Haus Sonnenhöhe´s rundeten den Tag ab.


Na?

Noch keine Idee wie es nach

der Schule weiter gehen soll?

 

Dann komm zu uns!

 

Im Rahmen eines Freiwilligen sozialen Jahres (FSJ) oder dem

Bundesfreiwilligendienst (Bufdi) kannst Du uns aktiv unterstützen.


Es erwarten Dich:

- die Mitarbeit in einem freundlichen Team auf Augenhöhe

- Teilnahme an Freizeiten im In- und Ausland mit Erwachsenen oder Kids

- diverse Ausflüge als Betreuer zu Aktionstagen

- ein angemessenes monatliches Taschengeld für Deine wichtige Arbeit